Matcha Top

Frau mit Matcha Top aus gewebter Viskose von Atelier Brunette

Beim Matcha Top bzw. sollte der Schnitt eher Matcha Bluse heißen, brauchte es bei mir einen zweiten Anlauf bevor mich der Schnitt begeistern konnte.  

Frau mit Matcha Top aus gewebter Viskose von Atelier Brunette

Bereits letztes Jahr hatte ich den Schnitt auf so manchen Blogs erspäht. Da war er immer in der Version ohne Ärmel genäht, bei der dann auch der Name Matcha Top besser passt😉 

Frau mit Matcha Top aus gewebter Viskose von Atelier Brunette

Irgendwie fand ich den Schnitt damals auf jeden Fall nicht so attraktiv – irgendwie zu unförmig, sackartig, auch wenn mir der Kragen gefiel. 

Frau mit Matcha Top aus gewebter Viskose von Atelier Brunette

Der Schnitt war dann also ziemlich schnell wieder aus meinem Kopf verschwunden, weil ich ihn für meine Figur für untauglich befunden hatte. 

Bis zum März diesen Jahres. Da hatte nämlich Julia von Stoffquelle in ihren frischgeborenen Laden eingeladen. Und Tatjana von tillit hatte eine wunderschöne weite Bluse aus einem dunkelblauen Attelier Brunette Stoff an. Sie erzählte dann, dass dies das Matcha Top mit der Ärmelerweiterung ist und dass der Schnitt bald auf Deutsch bei Näh-Connection erscheinen würde.

Frau mit Matcha Top aus gewebter Viskose von Atelier Brunette

Ich nähe zwar auch gern nach englischen Anleitungen aber genieße es auch sehr, wenn ich nicht ständig mit 3/8 Zoll, 5/8 Zoll oder sonst irgendwelchen komischen Einheiten hantieren muss😉

Da ich mir sowieso gerne eine helle Bluse nähen wollte, habe ich mir bei Julia direkt einen passenden Stoff gekauft. 

Frau mit Matcha Top aus gewebter Viskose von Atelier Brunette

Der Schnitt erschien gerade noch rechtzeitig, damit ich den zugeschnittenen Stoff mit zum Nähcamp nach Stuttgart nehmen konnte. 

Wobei der Zuschnitt dieses Mal noch einen extra Absatz verdient hat. Ich hatte mir 1,5 m von dem Stoff gekauft, weil ich dachte, der würde sicher reichen für eine Bluse mit dreiviertel Ärmeln. In der Anleitung wird aber wesentlich mehr Stoffverbrauch angeben. Also legte ich die Schnitteile so sparsam wie möglich auf den Stoff und schaffte es sogar noch genügend Schrägband für die Versäuberung der vorderen Teilungsnaht zuzuschneiden und für einen dritten Ärmel reichte der Stoff trotzdem noch. Ja, ein dritter Ärmel. 

Frau mit Matcha Top aus gewebter Viskose von Atelier Brunette

Ich wollte so super professionell im Zeitraffer den Zuschnitt für meine Instastory filmen. Dazu hatte ich dann mein Iphone in eine Selfiestickhalterung auf einem Ministativ befestigt. Da diese Halterungen aber nicht für einander geschaffen sind, kippt das Stativ sehr leicht um, wenn das IPhone für Instagram auf Hochkant eingestellt ist. Es passierte also was passieren musste. Während des Bügelns nach dem Aufbringen der Bügelstärke kippte das Stativ um. Um das Iphone vor dem Absturz vom Bügelbrett zu bewahren, ließ ich das Bügeleisen auf dem Stoff stehen und fing gerade noch so das Telefon auf. Puh – gerade nochmal gut gegangen. 

Naja was soll ich sagen, ich habe mich wohl etwas zu lange über meine genialen Fangkünste gefreut. Denn als ich das Bügeleisen – erschrocken darüber, dass es immer noch auf dem Ärmel stand – anhob, war der Ärmel an der Armkugel braun gefärbt.

Im Übrigen habe ich diese Videoausschnitte in meinen Highlights gespeichert. Du kannst also das Kippen des Telefons im Zeitraffer immer noch gegutachten😉 

Frau mit Matcha Top aus gewebter Viskose von Atelier Brunette

Aber zum Glück hat der Stoff gerade noch für den besagten dritten Ärmel gereicht, sodass der Bluse nichts mehr im Weg stand. 

Frau mit Matcha Top aus gewebter Viskose von Atelier Brunette

Am Kragen und an den Armkugeln habe ich Sprühstärke verwendet, da ich finde, dass sich Viskose damit sehr viel genauer zuschneiden und vernähen lässt. Die Sprühstärke führte dann bei der ersten Anprobe auf dem Nähcamp aber auch ein bisschen zu Verwirrung, da der Kragen sich nicht so schön anlegte sondern fast senkrecht von meinem Hals abstand. Das gefiel mir irgendwie nicht so richtig. Zum Glück hatte sich das nach der ersten Wäsche aber wieder erledigt. 

Frau mit Matcha Top aus gewebter Viskose von Atelier Brunette

Jetzt bin ich richtig begeistert von der Bluse. Mit dem richtigen Stoff fällt die Mehrweite der Bluse richtig schön und ich mag auch die Länge sehr. Und sie ist einfach so bequem. Denn sie engt überhaupt nicht ein und Viskose fühlt sich ja sowieso immer toll auf der Haut an.  

Frau mit Matcha Top aus gewebter Viskose von Atelier Brunette

Besonders für den Sommer stelle ich mir die Bluse perfekt vor, da sie so schön luftig ist und trotzdem schick genug fürs Büro ist.

Frau mit Matcha Top aus gewebter Viskose von Atelier Brunette

Dass sie sich auch super im Frühjahr mit einer Jacke kombinieren lässt, finde ich super. Ich trage hier einmal das Hampton Jean Jacket und einmal den Cardigan JOne dazu. Beide Jacken waren feste Größen während des doch eher kühlen Frühjahrs. Ich hoffe, dass ich es demnächst schaffe, zu beiden Jacken auch noch einen Blogpost zu veröffentlichen.

Bis dahin 

Deine Crissie 

Verlinkt bei: MeMadeMittwoch

Materialien auf einen Blick
Schnitt
Größe 38
13,23 €
Stoff
1,5 m
29,85 €

Hier noch ein paar Outtakes, die mal wieder zeigen, wieviel Spaß das Fotografieren machen kann;)

Frau mit Matcha Top aus gewebter Viskose von Atelier Brunette
Frau mit Matcha Top aus gewebter Viskose von Atelier Brunette

6 Kommentare

  1. Hach! Tolle Bluse aus tollem Stoff!
    Bei anderen gefällt mir der Schnitt wirklich sehr, aber ich bin noch skeptisch, ob er auch mich kleiden würde…
    LG Marlene

    • Hallo Marlene,
      vielleicht hast du ja mal irgendwann die Möglichkeit in das Matcha Top zur Probe zu schlüpfen. Falls es bei dir in der Nähe Nähtreffen gibt, finde ich das immer eine gute Möglichkeit, um mal etwas neues zu probieren.
      Wie gesagt, war ich auch erst skeptisch. Aber manchmal muss man ja auch einfach mal testen, bis man weiß, ob einem der Schnitt steht oder nicht.
      Liebe Grüße
      Crissie

  2. Ein sehr schönes Top! Ich bin bei solchen sehr weiten Schnitten auch immer skeptisch, ob die meiner Figur wirklich stehen. Aber sehr bequem sind sie auf jeden Fall. Ich habe mich mal langsam mit einem weiten Shiftkleid rangetastet, das ich mittlerweile sehr gern mag.

    • Liebe Bettina,
      ja ich war da auch erst skeptisch. Ich habe ja auch eine runde Hüfte und dort etwas mehr Weite. Ich finde jedoch, dadurch dass das Matcha Top etwas kürzer ist und schon oberhalb der Hüfte endet, lässt es kombiniert zu einer engen Hose noch genügend Körperform übrig ohne zu sackartig zu wirken.
      Dein Shiftkleid klingt ja sehr interessant. Bei manchem Kleidungsstücken braucht es tatsächlich etwas länger bis man sich daran gewöhnt hat.
      Liebe Grüße
      Crissie

  3. Sehr schön ist dein Matcha Top geworden! Der Stoff passt auch perfekt zum Schnitt und lässt die Bluse so luftig leicht scheinen! Ich habe mir auch eins genäht, aber ich fremdele noch etwas mit der Weite. Vielleicht sollte ich ihm nach deiner Version noch eine Chance geben …
    Liebe Grüße von Doro

    • Liebe Doro,
      wie gesagt, hat es bei mir auch einen zweiten Anlauf benötigt, bis mich der Schnitt begeistert hat. Ich persönlich mag die Bluse auch nur zu einer engen Jeans, sonst fühlt es sich irgendwie zu „sackartig“ an.
      Ich drücke die Daumen, dass es bei dir vielleicht auch noch Liebe auf den zweiten Blick wird;)
      Liebe Grüße
      Crissie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.