Männerrucksack und mein vorerst letzter Blogpost

Rucksack No. 1 für Männer nähen

Langezeit war es ruhig hier auf dem Blog. Das Leben 1.0 hat mich in den letzten Wochen mehr in Beschlag genommen. Denn unter anderem wollte ein Umzug gestemmt werden und dann war ich einfach zu beschäftigt mit allem, was im analogen Leben noch so passiert.
Leider muss ich dir auch direkt schon mitteilen, dass dies mein vorerst letzter Blogpost ist.

Rucksack No. 1 für Männer nähenSicher hast du schon etwas von der neuen Datenschutzverordnung (DSGVO) gehört. Diese ist dazu gedacht, große Firmen daran zu hindern, persönliche Daten zu sammeln und zu speichern. Damit mein Blog mit diesen Anforderungen konform geht, sind einige technische Anpassungen nötig. Leider schaffe ich es aktuell nicht diese Anpassungen zu machen und mich in die technischen Umsetzungsmöglichkeiten einzulesen. Solange das so ist, muss ich den Blog leider offline stellen. Ich nehme mir aber für den Sommer fest vor, die neuen Richtlinien hier umzusetzen, sodass ich hier weiterhin über meine selbstgenähte Garderobe berichten kann. Die Verordnung tritt am 25.05.2018 in Kraft. Ich werde den Blog deshalb abends am 24.05.2018 vorerst offline stellen.

Rucksack No. 1 für Männer nähen
Da aber nun schon seit einiger Zeit die Fotos dieses tollen Rucksacks auf meiner Festplatte schlummern, wollte ich diese gern noch hier teilen.
Die Idee für meinen Lieblingsmenschen Herrn Pusteblume einen Rucksack zu nähen, hatte ich schon eine Weile. Denn er besitzt nur einen großen Wanderrucksack und noch einen Schulranzen ähnlichen Rucksack aus der Uni-Zeit. Bei Städtetrips und anderen Ausflügen landeten deshalb immer unsere Geldbeutel, die Wasserflasche für unterwegs und die Snacks in meinem Rucksack. Damit wir uns mit dem Tragen abwechseln können, war also ein männertauglicher Rucksack dringend notwendig;)
Rucksack No. 1 für Männer nähen
Damit bei Regen auch mal das IPad im Rucksack transportiert werden kann, habe ich wasserfesten Stoff verwendet. Da die Nähte allerdings nicht wasserdicht sind, würde ich es bei Starkregen wohl nicht auf den Test der Wasserdichtigkeit ankommen lassen;) Aber für leichten Nieselregen reicht es auf jeden Fall.Rucksack No. 1 für Männer nähen
Der Innenstoff ist zusammengestückelt aus blauem Baumwollstoff und Duschvorhang-Stoff. Denn dieser ist robust und trotzdem recht dünn und er hat eine glatte Oberfläche, sodass die Gegenstände beim Aus- und Einpacken nicht immer an dem Stoff hängen bleiben.
Verstärkt habe ich den Außenstoff mit Decovil, sodass der Rucksack einen schönen Stand hat. Der Boden ist aus robustem Kunstleder. Als Schutz beim Abstellen habe ich Buchschrauben als Bodennägel verwendet. Passend dazu sind die Karabiner und auch die Steckschnalle in Metalloptik.Rucksack No. 1 für Männer nähen

Außen und innen finden sich so einige Taschen, um alle Kleinigkeiten gut zu verstauen und auch die Taschentuchpackung ist nun immer griffbereit;)

Rucksack No. 1 für Männer nähenUnd auch ein Innenfach ist vorhanden, in das man eine Wasserflasche packen kann, sodass diese nicht immer im Rucksack umherfliegt und dann am Rücken drückt.
Die Schultergurte habe ich mit dickem Volumenvlies doppelt gepolstert, sodass die Schultern auch nach vielen Kilometern in fremden Innenstädten nicht brennen.

Rucksack No. 1 für Männer nähenDas Schnittmuster für den Rucksack ist von Annimamia und wenn man schon einmal eine Tasche genäht hat, ist der Rucksack wirklich nicht schwer zu nähen. Es braucht nur ein wenig Geduld.Rucksack No. 1 für Männer nähenBei der vorderen Reißverschlusstasche habe ich absichtlich den inneren Taschenstoff etwas herausblitzen lassen, sodass der Rucksack noch einen dezenten Farbtupfer erhält und trotzdem zu allem kombinierbar ist.

Rucksack No. 1 für Männer nähen
Nun verabschiede ich mich vorerst von dir. Falls du meine Werke weiter online verfolgen möchtest, kannst du mir gern auf Instagram folgen, bis mein Blog wieder online geht. Das Profil ist öffentlich. Du kannst es also auch im Browser anschauen, wenn du nicht bei Instagram angemeldet bist.

Bis bald,
deine Crissie

Verlinkt bei: Creadienstag

2 Kommentare

  1. Liebe Crissie,

    das wäre sehr schade. Hostest du selber?
    Ich mach dir mal Mut. Es gibt sehr gute Blogs in denen Anleitungen und Checklisten für die Umstellung online gestellt haben.

    Ich bin auch gerade mitten drin alles umzusetzen. Aber wenn man sich eingelesen hat ist’s halb so wild.

    Hoffentlich schaffst du dir im Sommer die Zeit frei zu schaufeln um wieder online zu gehen.

    Ganz liebe Grüße
    Britta

    • Liebe Britta,
      vielen Dank für deinen mutmachenden Kommentar! Ja, ich hoste selber und muss leider zugeben, dass ich von dem Thema etwas überrascht wurde. Mir war irgendwie nicht so ganz bewusst, dass mich das mit meinem klitzekleinen Blog auch trifft;) Zum Glück gibt es so viele hilfreiche Blogs, die mir sicher dabei helfen werden, alles umzusetzen. Ich möchte mir dafür nur Zeit nehmen und alles in Ruhe machen. Und nicht mehr so kurz vor knapp.
      Denn sonst ist es wie beim Nähen: Wenn ich nur ganz schnell ein Shirt nähen möchte, damit ich es morgen anziehen kann, dann reißt garantiert ständig der Faden, die Nadel bricht ab und die Nähmaschine fängt an zu spinnen …
      Damit mir das mit meinem Blog nicht passiert, werde ich mir im Sommer einfach mal ein Wochenende Zeit nehmen und dann geht der Blog hoffentlich bald wieder DSGVO-konform online;)

      Liebe Grüße
      Crissie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.