Kielo Wrap Dress aus Tencel Twill

Frau in selbstgenähtem Umstandskleid Kielo Wrap Dress aus Tencel

Eigentlich dachte ich, dass ich es diesen Monat nicht mehr schaffe, am MeMadeMittwoch teilzunehmen. Du hast diesen Blogpost dem heutigen Wetter in Chamonix zu verdanken;) Denn während ich diese Zeilen tippe, sitze ich im Zelt während draußen der Regen in gleichmäßigen Tropfen auf die Zeltwand prasselt und ich das schöne Bergpanorama um diesen wundervollen Ort leider gerade nicht bewundern kann. Die tiefhängenden Regenwolken geben leider nur zwischendurch mal für maximal 10 Minuten den Blick auf den wunderschönen Gletscher oberhalb unseres Zeltplatzes frei.

Gletscher in Chamonix

Bevor wir in den Urlaub aufgebrochen sind, habe ich es zum Glück noch geschafft, ein paar Bilder meines neusten Schwangerschaftskleids zu machen, dessen Schnitt nicht einmal speziell für einen Schwangerschaftsbauch gemacht ist, der sich aber dennoch perfekt dafür eignet.

Frau in selbstgenähtem Umstandskleid Kielo Wrap Dress aus Tencel

Beim Bearbeiten der Bilder konnte ich mich soeben wieder an den warmen Sommermorgen vor ein paar Tagen zurückdenken, an dem sich der Sommerregen durch die schwüle Luft ebenfalls bereits angekündigt hat, der mir aber dennoch genügend Zeit für ein Shooting am Morgen gelassen hat.

Der Schnitt

Das Kleid besteht nur aus drei Schnittteilen: dem Vorder- und Rückenteil sowie dem Bindeband. Das macht den Schnitt zu einem sehr anfängertauglichen Schnitt, auch wenn ich mir dafür eine etwas aufwändigere Beschreibung wünschen würde. Ich bin gut damit zurecht gekommen, habe aber auch schon so einige Kleider genäht.

Frau in selbstgenähtem Umstandskleid Kielo Wrap Dress aus Tencel

Beispielsweise werden für das Versäubern des Ausschnitts und der Armausschnitt zwar verschiedene Varianten vorgeschlagen, aber keine wirklich ausführlich beschrieben. Ich habe mich dann für das Versäubern mit Schrägband entschieden, weil ich das einfach am schönsten finde, auch wenn man es natürlich von außen nicht sieht. Wie es der Zufall wollte, hat das Schrägband, welches ich von meinem Southport Dress übrig hatte, perfekt gereicht und passt auch farblich einfach super zu dem olivfarbenen Tencelstoff.

Detail Auschnitt versäubern am Kielo Wrap Dress

Damit sich das Kleid gut an die weiblichen Rundungen anpasst, sind im Vorderteil zwei Abnäher im Brustbereich vorgesehen, die sehr steil von den Armausschnitten zur Brust verlaufen. Das Rückenteil verfügt über zwei senkrechte Abnäher. Dadurch sitzt das Kleid trotz der weiten fledermausartigen Seitenteile sehr gut und sieht nicht zu sackartig aus.

Frau in selbstgenähtem Umstandskleid Kielo Wrap Dress aus Tencel-

Gebunden kann das Kleid entweder so, dass sich die dreiecksförmigen Seitenteile vorn oder hinten überkreuzen. Natürlich kann es auch asymmetrisch getragen werden. Davon habe ich allerdings vergessen Bilder zu machen. Hier siehst du jeweils die Seiten- und Rückansicht der beiden Bindevarianten.

Frau in selbstgenähtem Umstandskleid Kielo Wrap Dress aus Tencel
Frau in selbstgenähtem Umstandskleid Kielo Wrap Dress aus Tencel

Ich mag ja beide Varianten wirklich gern, finde allerdings, dass die Version mit den hinten überkreuzten Dreiecken etwas schicker wirkt und die vorn gebundene eher etwas alltagstauglicher. Meine Eltern haben übrigens die Variante mit den vorn überkreuzten Dreiecken kommentiert mit „Das sieht irgendwie verwürschd aus“. Ich würde das mal mit „unordentlich“ übersetzen. Erzähle mir doch gern in den Kommentaren, welche Variante dir besser gefällt.

Frau in selbstgenähtem Umstandskleid Kielo Wrap Dress aus Tencel

Der Schlitz am Rückenteil lässt genügend Bewegungsfreiheit, sodass ich trotz des nach unten enger zulaufenden Schnittes auch gut große Schritte machen kann.

Frau in selbstgenähtem Umstandskleid Kielo Wrap Dress aus Tencel

Als Stoff wird ein Jersey oder Stretch Chiffon empfohlen. Ich wollte aber gerne einen etwas abendkleidähnlicheren Look und habe mich deshalb für einen Tencel entschieden. Dieser ist zwar nicht elastisch, aber ich habe im Internet schon viele Varianten aus Webware gesehen, die mir sehr gut gefallen haben. Bei der Größenwahl habe ich einfach eine Größe größer gewählt, als in der Maßtabelle angeben.

Frau in selbstgenähtem Umstandskleid Kielo Wrap Dress aus Tencel

Bei der Stoffbestellung hatte ich etwas naiv nur Stoff für eine Größe 38 bestellt. Genäht habe ich aber eine 42. Zum Glück hat der Stoff aber trotzdem gerade so gereicht. Und es ist noch ein kleines Stückchen Stoff übrig geblieben für eine passende Fliege für Herrn Pusteblume. Denn wir sind Ende August zu einer Hochzeit eingeladen und ich finde es irgendwie sehr schön, wenn unsere Outfits gut miteinander harmonieren.

Frau in selbstgenähtem Umstandskleid Kielo Wrap Dress aus Tencel

Der Tencel ist ein Twill. Ähnelt also in der Webart einem Jeansstoff und hat dadurch auch etwas mehr Stand als ein einfach gewebter Tencel. Für dieses Kleid finde ich das aber sehr passend. Dadurch ist der Stoff etwas fester und lässt sich wirklich super zuschneiden und verarbeiten. Und auch im Tragegefühl ist der Stoff super. Er ist sehr atmungsaktiv und trocknet auch schnell. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings. Sollte ich trotz der tollen Eigenschaften mal schwitzen, so sieht man das leider ziemlich schnell. Aber zum Glück trocknet der Stoff ja wieder recht schnell. Auf dem Bild siehst du, dass mich das Fotoshooting auch ein klein wenig ins Schwitzen gebracht hat…

Frau in selbstgenähtem Umstandskleid Kielo Wrap Dress aus Tencel

Auch in der Arbeit habe ich bereits das ein oder andere Kompliment für das Kleid bekommen und das passiert bei mir wirklich nicht so oft. Will also etwas heißen;)

Frau in selbstgenähtem Umstandskleid Kielo Wrap Dress aus Tencel

Obwohl ich einen nicht dehnbaren Stoff gewählt habe, habe ich das Gefühl, dass das Kleid noch eine ganze Menge Platz bietet für den wachsenden Bauch. Höchstens gegen Ende der Schwangerschaft könnte es wohl eng werden, aber da ist ja dann eh Winter und demnach keine Zeit mehr für Sommerkleider;)

Frau in selbstgenähtem Umstandskleid Kielo Wrap Dress aus Tencel

Übrigens habe ich beim Shooting direkt noch mein neu erworbenes Makro-Objektiv ausprobiert und es ist mir direkt ein kleines Grashüpferchen vor die Linse gesprungen.

Frau in selbstgenähtem Umstandskleid Kielo Wrap Dress aus Tencel

Mir macht es wirklich Spaß mich ein bisschen mehr mit der Fotografie zu beschäftigen, erzähle mir doch gern in den Kommentaren wie dir diese „Nicht-Näh-Bilder“ zwischen meinen Outfitbilder gefallen. Soll ich das so beibehalten?

Frau in selbstgenähtem Umstandskleid Kielo Wrap Dress aus Tencel

Bis bald,
deine Crissie

Verlinkt bei: MeMadeMittwoch

Materialien auf einen Blick
Schnitt
Größe 42
13,00 $
Stoff
1,9 m
45,6 €
Frau in selbstgenähtem Umstandskleid Kielo Wrap Dress aus Tencel

16 Kommentare

    • Liebe Heike,
      vielen Dank für das Kompliment. Ich freue mich schon richtig auf die Feier und finde es toll, dass ich weiß, dass der Bauch entspannt wachsen kann bis dahin und trotzdem gut eingepackt sein wird;)
      Liebe Grüße
      Crissie

  1. Sehrsehr schön, deine Version und ich mag auch sehr die dezente Farbe.
    Eine gute Idee, den Schnitt als Umstandskleid zu nutzen.
    LG von Susanne

    • Liebe Susanne,
      lieben Dank! Tatsächlich ist das Kleid das erste Kleidungsstück in diesem Farbton in meinem Kleiderschrank. Auch wenn ein Wind und Wetter Parka in einem ähnlichen Farbton schon länger auf meinem Nähtisch liegt…
      Mir gefiel die Farbe schon bei dem noch nicht vollendeten Parka so gut, dass ich bei dem Tencel direkt zugreifen musste;)
      Liebe Grüße
      Crissie

  2. Ich mag das Kleid an dir sehr, gefällt mir doch das hinten gebundene spontan besser. Und wenn man genug zu erzählen hat, dürfen auch Makrofotos dazwischen 😉 LG Ina

    • Liebe Ina,
      lieben Dank. Dann schaue ich mal, dass ich fleißig weiter übe mit dem Makroobjektiv und hoffe, dass ich immer genügend Erzählstoff finde;)
      Liebe Grüße
      Crissie

  3. Einen edlen Stoff hast Du für Dein Kleid gewählt, das zahlt sich aus, es ist sehr schön geworden und steht Dir sehr sehr gut! LG Kuestensocke

    • Ja der Stoff ist schon sehr edel. Bei der Menge, die man für so ein langes Kleid braucht, ist das natürlich auch kein Schnäppchen. Aber ich habe mittlerweile die Erfahrung gemacht, dass es sich meistens mehr auszahlt für Stoffe etwas tiefer in die Tasche zu greifen…
      Liebe Grüße
      Crissie

  4. Das ist ein sehr, sehr schönes Kleid! Ich mag die Farbe sehr. Danke auch, dass du den Stoff so ausführlich beschrieben hast.
    Ich habe das Kleid bisher zweimal genäht: Einmal kurz und Webware, einmal lang und Jersey. Beide trage ich meistens mit den Seitenteilen vorne, weil das so nett den Bauch einpackt und interessanter aussieht von vorne. Aber das ist ja der Vorteil dieses Schnittes, für jeden was dabei, und selbst wenn ich meine Meinung ändere macht das kein Problem 🙂

    • Liebe Julia,
      ja bei dir habe ich den Schnitt auch schon bewundert. Die kurze Version gefällt mir ja auch wirklich sehr gut!
      Du hast Recht, das Variable an dem Schnitt ist einfach toll. Man kann das Kleid einfach immer so binden, wie man gerade mag. Den Bauch mal mehr oder weniger betont. Ich glaube, dass ich das Kleid auch nach der Kugelzeit noch sehr gern tragen werde.
      Liebe Grüße
      Crissie

  5. Kielo ist einfach das perfekte Umstandskleid 🙂
    Deines ist echt toll geworden. Ein langes ohne Ärmel fehlt mir noch 🙂
    Viele lieben Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,
      da hast du Recht – Der Schnitt ist einfach perfekt für den Babybauch geeignet. Aber ich glaube auch unabhängig von einer Schwangerschaft ist es gut zu wissen, dass sich nicht jedes Gramm auf der Hüfte direkt optisch bemerkbar macht. Das Kleid umspielt die Kurven einfach so schön…
      Liebe Grüße
      Crissie

  6. Oh, da sind wir heute im Partnerlook:)
    Sieht toll aus und steht Dir ausgezeichnet.
    Genau das richtige Kleid, oder!?

    LG Nicole

    • Liebe Nicole,
      da hast du Recht. Deine Version steht dir auch richtig gut! Ich finde, der Schnitt sieht – genäht aus einem dehnbaren Stoff – noch einmal ganz anders aus.
      Liebe Grüße
      Crissie

  7. Huhu,

    Du schaust super in diesem tollem Kleid aus 🙂 es kleidet Dich perfekt und für die anstehende Hochzeit bist Du gut gekleidet. Für den Kugelbauch hat das Kleid echtes Potenzial.

    LG
    Sandra

    • Liebe Sandra,
      ja da hast du Recht. Irgendwie toll solche Schnitte, die man nicht extra auf den Kugelbauch anpassen muss;)
      Ich denke, wenn man den Schnitt aus Jersey näht, dann passt das Kleid sogar bis zum Ende der Schwangerschaft…
      Liebe Grüße
      Crissie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.