Gestreifte Raglanelse

Frau mit selbstgenähter gestreifter Raglanelse

Eigentlich dachte ich schon, dass ich mit diesem Blogpost noch bis zum Herbst warten müsste, weil ein Jersey-Kleid mit Dreiviertelärmeln nicht so richtig zum Sommer passt. Aber tatsächlich hatte ich meine Raglanelse in den letzten zwei Wochen wieder sehr häufig an. Was natürlich einerseits daran liegt, dass ein Jerseykleid einfach super bequem ist. Andererseits hat sie auch perfekt zum Wetter gepasst. Kombiniert mit ein paar dünnen Baumwoll- oder Viskosestrumpfhosen und morgens noch mit einem Cardigan war das Kleid die perfekte Bekleidung für das Wetter der letzten Tage.

Frau mit selbstgenähter gestreifter Raglanelse
Frau mit selbstgenähter gestreifter Raglanelse

Natürlich sieht das Bäuchlein mittlerweile nicht mehr ganz so flach aus, wie auf den Bildern, die während unseres Rennradurlaubs auf Mallorca entstanden sind. Da war ich noch ganz frisch schwanger, weshalb ich doch den ein oder anderen Pausentag beim Rennradeln einlegen musste und Zeit genug für Strandbilder hatte;)

Frau mit selbstgenähter gestreifter Raglanelse

Ich vermute aber, dass mich das Kleid auch in der fortschreitenden Schwangerschaft noch begleiten (und bekleiden) wird, da sich der Jerseystoff noch ordentlich dehnen kann…

Frau mit selbstgenähter gestreifter Raglanelse

Aus den Stoffresten habe ich mir ein Knotenstirnband genäht. Das ist ja schon seit einiger Zeit voll im Trend. Und ich werde wohl zukünftig häufiger passend zur Kleidung ein Stirnband nähen. Mir gefällt der Look sehr und außerdem ist es bei viel Wind wie auf den Bildern wirklich praktisch, wenn die Haare aus dem Gesicht gehalten werden;)

Frau mit selbstgenähter gestreifter Raglanelse

Zum Schnitt an sich kann ich nicht mehr so viel sagen. Bei meinem Post zur ersten Raglanelse habe ich ja schon über meine Änderungen am Schnitt geschrieben, sodass ich es dieses Mal ohne viel nachzudenken, durchnähen konnte.

Frau mit selbstgenähter gestreifter Raglanelse

Damit es dennoch nicht zu einfach wird, habe ich mich an einen Streifenstoff getraut, bei dem ich dann doch etwas aufpassen musste, damit die Streifen immer schön aufeinander treffen. Die gestreifte Raglanelse ist auf jeden Fall eines meiner Allround-Teile im Kleiderschrank. Mit Blazer, hohen Schuhen und Strumphose sieht sieh sehr schick und elegant aus und mit Jeansjacke und Chucks kann sie auch casual sein. Selbst auf dem Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit habe ich durch den elastischen Jersey genügend Beinfreiheit. Und am Strand habe ich mir einfach schnell einen Cardigan übergeworfen als es frisch wurde.

Frau mit selbstgenähter gestreifter Raglanelse

Welche Teile aus deinem Kleiderschrank sind denn deine Alltime-Favourits? Schreib mir das gerne in die Kommentare.

Bis bald,
deine Crissie

Verlinkt bei: Du für dich am Donnerstag

Materialien auf einen Bllick
Schnitt
Größe 38
0,00 €*
Stoff
gestreifter Baumwolljersey von Stoff und Stil
1,5 m
20,93 €

*Das Schnittmuster kostet regulär 7,00 €. Ich habe es durch die Teilnahme am Nähcamp im letzten Jahr kostenlos bekommen.

4 Kommentare

  1. Hallo Chrissie,
    das Kleid sieht toll aus. Streifen gehen immer und ich mag sie total. Das wäre auch ein Schnitt für mich.
    Der Foto Hintergrund ist ja schön. Das sieht aus wie die Bucht von Alcudia.
    Liebe Grüße
    Silke

    • Liebe Silke, vielen Dank!
      Ja da hast du Recht, Streifen gehen wirklich immer. Da hast du aber ein gutes Auge;) Du hast genau Recht mit deiner Vermutung. Unser Hotel war in Plaja de Muro, dadurch hatte ich bei den Bilder den perfekten Blick auf die Bucht von Alcudia;)
      Liebe Grüße
      Crissie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.