Pullover Titus aus der La Maison Victor

Mann mit selbst genähtem Pullover Titus La Maison Victor

Heute gibt es mal wieder männlichen Besuch hier auf meinem Blog. Dafür habe ich seit Ewigkeiten mal wieder einen Schnitt aus einer Näh-Zeitschrift genäht. Ich muss ja zugeben, dass ich durch die nicht-anfänger-tauglichen Anleitungen in der Burda-Zeitschrift ein kleines Trauma hatte, was Näh-Zeitschriften angeht. Geht das noch irgendwem so?

Das führte sogar dazu, dass ich nach dem ersten angefangenen Kleidungsstück aus einer Burda-Zeitschrift die Nähmaschine eine ganze Weile nicht mehr anrührte und das Oberteil erst zwei Jahre später zu Ende nähte.

Nun aber zur positiven Wendung der Geschichte. Auf Ninas Blog habe ich letztes Jahr tolle Bilder eines Männerpullovers entdeckt. Der Schnitt stammte aus der La Maison Victor. Da mir der Pullover so gut gefiel, musste ich natürlich die Zeitung bestellen und war schon vorbereitet auf kryptische Anleitungen. Ich dachte aber, dass ich damit schon zurecht kommen würde, da ich ja seit meinem ersten Burda-Trauma schon einige Kleidungsstücke genäht habe, und ein Pullover kann ja schließlich nicht so schwer sein. Und dann die große Überraschung: als ich durch die Zeitung blätterte, war ich total begeistert. Zu jedem Schnitt gibt es ausführliche Anleitungen mit Skizzen, sodass man auf jeden Fall auch als Anfänger versteht, welche Schnittteile wie aufeinander genäht werden sollen. Der einzige Wermutstropfen ist, dass man den Schnitt erst einmal abpausen muss und nicht einfach ausdrucken kann. Aber das liegt wohl in der Natur der Sache bei Näh-Zeitschriften.

Mann mit selbst genähtem Pullover Titus La Maison Victor

Nachdem diese Arbeit getan war, war das Nähen wirklich kein Problem mehr. Als Stoff habe ich einen Strick-Jacquard von Stoff und Stil aus der Herbst-Winter-Kollektion verwendet, der leider schon fast ausverkauft ist. Für den Schnitt wird in der Zeitschrift ein dickerer Strickstoff verwendet. Deshalb fällt der Pullover aus dem dünneren Jacquard etwas weiter aus. Aber ich mag den Pullover trotzdem total gern und finde, dass gerade dieser Oversized-Look dem Pullover Lässigkeit verleiht.

Mann mit selbst genähtem Pullover Titus La Maison Victor Mann mit selbst genähtem Pullover Titus La Maison Victor

Der Grundschnitt des Pullovers ist sehr schlicht. Aber durch den Kragen ist der Schnitt dann doch etwas besonderes. An diesem Wochenende durfte ich den Pullover auf der Couch tragen, als wir zu Besuch bei den Eltern meines Freundes waren. Nachdem ich meinen eigenen bequemen Pulli bei der ersten Gelegenheit vollgekleckert habe und keinen weiteren Rumgammel-Pulli mitgenommen hatte, war mein Freund so nett und hat mir seinen ausgeliehen. Ich hätte ihn am liebsten nicht mehr hergegeben, so bequem war er. Natürlich ist er mir viel zu groß und die Ärmel sind viel zu lang, aber er ist einfach so bequem…

Mann mit selbst genähtem Pullover Titus La Maison Victor

Aber nicht nur auf der Couch macht der Pulli eine gute Figur, sondern auch zu einer schicken Hose wird ein lässiges Outfit daraus, zumindest an meinem Freund;)

Wie immer habe ich natürlich auch mein Label angebracht. Dieses Mal aus grauer SnapPap.

Mann mit selbst genähtem Pullover Titus La Maison VictorFalls du auch schon mal kryptischen Anleitungen in Nähzeitschriften gescheitert bist, kann ich dir also unbedingt empfehlen, dir mal die La Maison Victor anzuschauen. Sie erscheint aller zwei Monate und enthält wirklich tolle Schnitte, die aus meiner Sicht nicht zu ausgefallen aber auch nicht zu langweilig sind. Ich mag die Zeitung sehr und habe mir gerade eben auch schon die Zeitung für März/April bestellt.

Mann mit selbst genähtem Pullover Titus La Maison Victor

Materialien auf einen Bllick
Schnitt
Titus aus der La Maison Victor
Größe M 
7,95 €*
Stoff
1,8 m
35,91 €
Label
Stempel von stempelservice.de

*Preis pro Einzelheft

Benötigte Zeit
Zuschnitt
0,5 Stunden
Nähen
1,25 Stunden

Bis bald,

deine Crissie

Verlinkt bei: Creadienstag

4 Kommentare

  1. Hallo Crissie,
    ein cooler Pullover, der gefällt mir echt gut und deine Stoffauswahl auch. Ich kann dich wegen des Burdatraumas verstehen, dass hatte ich mit 14 und es war ein Rock…
    liebe Grüße
    Jana

    • Liebe Jana, bei mir war das Burdatrauma zwar erst mit 20, aber es hat trotzdem lange nachgewirkt;) Da bin ich ja froh, dass es nicht nur mir so ging.
      Liebe Grüße, Crissie

  2. Der Pullover ist super geworden, den hat mein Mann sich auch schon ausgesucht. Und die Schnitte aus der La Maison Victor kann ich auch uneingeschränkt empfehlen. Nicht nur, dass die Anleitungen gut gemacht sind: auch die Schnitte haben alle das gewisse Etwas und die Passform hat mich bisher immer überzeugt.
    Ganz liebe Grüße, Lena

    • Vielen Dank liebe Lena, ja die La Maison ist wirklich eine tolle Zeitschrift. Zum Glück gibt es Blogs, sonst wäre ich wahrscheinlich nie auf diese Zeitschrift aufmerksam geworden.
      Liebe Grüße, Crissie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.