Meine Sewing Oscars 2017

SewingOscarsTitelbild

Der Jahresanfang ist immer auch die Zeit der Jahresrückblicke. Einen allgemeinen Rückblick habe ich ja hier schon verfasst. Bis Montag hast du dort noch die Chance einen selbstgemachten Rezeptkalender für 2018 zu gewinnen. Also schau auch dort gern vorbei.

Der heutige Rückblick soll sich allerdings nur auf meine genähten Stücke konzentrieren. Nina vom Blog Vervliest und Zugenäht hatte die Idee unseren selbstgenähten Werken noch einmal mehr Bedeutung zukommen zu lassen, indem wir ihnen Oscars verleihen. Und so erhalten heute meine Werke aus 2017 Oscars in acht verschiedenen Kategorien. Wenn du sehen willst, an welche Stücke Nina und die anderen Nähnerds ihre Oscars verliehen haben, dann schau doch auf Ninas Linkparty vorbei.
The-Sewing-Oscars-Logo2017

Bester Hauptdarsteller
… für das liebste Kleidungsstück im letzten Jahr. Bester Hauptdarsteller 2017 Kleid Wintersonne

Ich trage das Kleid sehr gern zur Arbeit, im Alltag und auch zu Familienfeierlichkeiten gibt es mir das Gefühl schick angezogen zu sein, ohne dass ich mich verkleidet fühle. Deshalb ist das Kleid Wintersonne für mich ganz klar der Gewinner in der Kategorie bester Hauptdarsteller.

Bester Nebendarsteller
… für das am besten zu kombinierende Kleidungsstück.
Bester Nebendarsteller 2017 Blouson Maneela

An den Tagen, an denen weder richtig Sommer noch richtig Winter ist (und davon gab es im letzten Jahr eine Menge) ist der Blouson MaNeela mein treuer Begleiter. Er lässt sich zu all meinen Sachen kombinieren und gibt mir mit dem sportlich-schicken Look immer das Gefühl gut angezogen zu sein.

Beste Regie
… für die aufwändigste Verarbeitung und die technischste Herausforderung.
Beste Regie 2017 Sanibel Romper

Gewebte Viskose ist definitiv mein Lieblingsstoff, aber wohl auch einer der Stoffe, die sich am schwierigsten genau vernähen lassen, da er immer wegflutscht. Deshalb war der Sanibel Romper mit den Details wie Knopfleiste und Stehkragen die größte technischste Herausforderung für mich im letzten Jahr. Alle Innennähte habe ich außerdem als französische Nähte verarbeitet, wodurch auch der Punkt für die aufwändigste Verarbeitung an den Romper geht.

Bester Schnitt
… für das Lieblingsschnittmuster
Bester Schnitt 2017 Lisbon CardiganObwohl ich es leider im letzten Jahr nur einmal geschafft habe zu vernähen, ist der Lisbon Cardigan zu meinem Lieblingsschnittmuster geworden. Denn ich habe schon so viele Ideen im Kopf, wie ich ihn noch vernähen kann, dass er diesen Preis auf jeden Fall verdient hat.

Bestes Drehbuch
… für die beste Anleitung
Bestes Drehbuch 2017 Ginger Jeans

Für mich stellte eine Jeans immer die größte Näh-Herausforderung dar. So viele Details wollen umgesetzt werden und sitzen soll sie natürlich auch noch. In dem Ebook und auch in dem Sew Along zur Ginger Jeans, die ich im letzten Jahr sogar zwei mal genäht habe (hier und hier), ist alles so gut erklärt und zahlreiche Skizzen inklusive Erklärung zur Anpassung des Sitzes unterstützen auf dem Weg zur ersten Jeans, sodass dieser Oscar verdient an die Ginger Jeans geht.

Ehrenoscar
… für das schönste für jemanden anderes genähte Kleidungsstück
Ehrenoscar 2017 Jacke Miro

Diesen Oscar muss ich zweimal vergeben. Zum einen an die Sweatjacke Miro für den Herrn Pusteblume. Diese Jacke ist die absolute Lieblingsjacke meines Herzmanns und für Lieblingsstücke muss es einen Oscar geben!

Ehrenoscar 2017 Jerseykleid

Der zweite Ehrenoscar geht an das Jerseykleid für meine Freundin Lena, für welches ich den Schnitt von einem gekauften Kleid abgenommen habe. Das Kleid passt einfach so perfekt zu ihr und ihrem Stil, dass es auch dafür einen Oscar geben muss.

Beste Kamera
… für die schönsten Bilder.
Beste Kamera 2017 Wind und Wetter Parka

Die schönsten Bilder sind für mich immer noch die, die am Märchenschloss aus Drei Haselnüsse für Aschenbrödel entstanden sind. Das Jagdschloss und der frische Schnee sorgen für die entsprechende Märchenstimmung. Und auch, wenn es bei zu viel Licht nicht so einfach zu fotografieren ist, hat der Herr Pusteblume mal wieder wirklich tolle Fotos geschossen, die ich mir immer noch sehr gern anschaue.

Goldene Himbeere
… für den größten Reinfall.
Goldene Himbeere 2017 Leggings TaraDie Goldene Himbeere geht an die Leggings Tara. Auch wenn ich sie nicht als größten Reinfall bezeichnen würde, ist es doch irgendwie das Kleidungsstück, mit dem ich am unzufriedensten bin. Denn leider rutscht die Hose immer ganz furchtbar und sitzt am Bund einfach nicht gut. Wenn ich im neuen Jahr mal Zeit finde, werde ich mal versuchen das noch anzupassen, sodass sie diesen Oscar im kommenden Jahr hoffentlich nicht mehr verdient.

Ich finde, das ich auf ein recht erfolgreiches Nähjahr 2017 zurückblicken kann und freue mich immer noch über die Entscheidung mit dem Bloggen anzufangen. Denn ohne das Blog hätte ich ja gar nicht die ganzen schönen Fotos meiner Nähstücke. Und ich finde, dass durch jeden Blogbeitrag zu einem selbstgenähten Kleidungsstück dieses extra wertgeschätzt wird und  Wertschätzung kann es nie genug im Leben geben!

In diesem Sinne, bis bald,

deine Crissie

2 Kommentare

  1. Super tolle Werke! Dein Sanibel Romper ist wirklich grandios, ich liebe den Stoff. Und ich kann verstehen, dass du bei der Viskose geflucht hast, das ist auch nicht mein Lieblingsmaterial zum Verarbeiten, aber das Tragegefühl ist einfach so schön.
    Liebe Crissie, mach weiter so, bin gespannt, was das nächste Jahr bringt 🙂

    • Liebe Nina,
      oh ja, da hast du recht! So schön wie das Tragegefühl ist, so zickig kann Viskose beim Verarbeiten sein. Ein Hoch auf die Erfinder der Sprühstärke;)
      Ich finde es wirklich toll, unsere genähten Lieblingsstücke mit Oscars zu ehren. Also vielen Dank für das Teilen deiner Idee der Oscarverleihung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.