Lässiger Strickpullover

Pullover MaLotty aus dunkelblauem Feinstrick mit Schulterpassen aus Lederjersey

Ich wollte schon lange einen lässigen Pulli, der vielseitig kombinierbar ist und dem Outfit dennoch etwas elegantes verleiht. Aber irgendwie hatte ich nur eine Idee davon im Kopf und wusste noch nicht, wie ich es konkret umsetzen soll. Als ich dann letztes Jahr mit meinem Freund einen Städtetrip nach Berlin machte, wollte ich unbedingt in den Stoff & Stil. Doch auch wenn für mich Stoff einkaufen immer größte Freude bedeutet, kann mein Freund dabei nicht soviel Freude empfinden wie ich. Das kann ich irgendwie gar nicht verstehen;) Da er aber auch von meinem Nähhobby profitiert und immer mal wieder ein neues Kleidungsstück abstauben kann, konnte ich ihn überreden mitzukommen, während ich mich über eine Stunde lang durch die verschiedenen Stoffarten shoppte.
Stoffe in einem Laden zu kaufen, wo man den Stoff vorher erfühlen kann, ist doch einfach viel schöner als sich beim Online-Shopping nur vorzustellen, wie der Stoff wohl fallen und sich anfühlen wird. Ich entdeckte dann diesen wunderschönen blauen Strickstoff und hatte plötzlich eine konkrete Idee für meinen Pulli im Kopf: Ein dunkelblauer Strickpullover, der am unteren Rückenteil rund geschnitten ist und hinten etwas länger als vorn ist und bei dem die Schultern aus einem Stoff in schwarzer Lederoptik sind.
Pullover MaLotty aus dunkelblauem Feinstrick mit Schulterpassen aus LederjerseyIch fand direkt noch den passenden schwarzen Lederjersey und konnte mich daran machen, einen passenden Schnitt auszusuchen. Vom Schnitt hatte ich einen Pullover im Kopf, der so ähnlich wie die Tante Hertha von echt Knorke geschnitten ist. Da ich aber Schulterpassen aus Lederjersey nähen wollte, passten die Raglanärmel irgendwie nicht in mein Konzept.

Pullover MaLotty aus dunkelblauem Feinstrick mit Schulterpassen aus Lederjersey Pullover MaLotty aus dunkelblauem Feinstrick mit Schulterpassen aus Lederjersey

Und dann viel mir ein, dass ich eigentlich schon das passende Schnittmuster zu Hause hatte: die Malotty von ki-ba-doo. Ich habe die Malotty in einer Größe 36 genäht und den Halsausschnitt an beiden Seiten um 3 cm verschmälert. Dabei habe ich den Bogen leider etwas zu spitz gestaltet, sodass sich dort jetzt ein paar Falten im Lederjersey bilden. Das stört mich aber nicht so sehr. Ich würde es aber beim nächsten Mal dennoch verändern. Ich habe mir jeweils am Vorder- und Rückenteil zwei schräge Linien eingezeichnet, an denen der Ledereinsatz enden soll. Und habe dann die Schulterpassen aus Lederjersey zugeschnitten und das Vorder- und Rückenteil mit den dazu passenden Schrägen.

Pullover MaLotty aus dunkelblauem Feinstrick mit Schulterpassen aus Lederjersey Pullover MaLotty aus dunkelblauem Feinstrick mit Schulterpassen aus Lederjersey

Ich hatte vorher etwas Angst, dass sich der Lederjersey nicht gut vernähen lässt und sich in Kombination mit dem Strickstoff nicht gut verhält. Das war aber vollkommen unbegründet. Er ließ sich super vernähen. Mittlerweile habe ich den Pullover schon sehr oft gewaschen und man sieht es dem Lederjersey überhaupt nicht an. Auch auf der Haut fühlt er sich sehr angenehm an.
Die Nähte, an denen die Schulterpassen mit dem Vorder- bzw. Hinterteil verbunden sind, habe ich mit einem Geradstich abgesteppt.

Pullover MaLotty aus dunkelblauem Feinstrick mit Schulterpassen aus LederjerseyAm Ausschnitt habe ich ein Bündchen aus dem Strickstoff angenäht.

Pullover MaLotty aus dunkelblauem Feinstrick mit Schulterpassen aus LederjerseyDie Säume an den Ärmeln und am Unterteil habe ich mit einem Zickzack-Stich versäubert und einmal nach innen umgeklappt und mit einem elastischen Stich meiner Nähmaschine abgesteppt. Ich habe dafür vorher noch ein Formband aufgebügelt. In dieses aufbügelbare Band ist eine Längsnaht gesteppt, sodass es verhindert, dass sich der Stoff zu sehr dehnt. Ich wollte damit vermeiden, dass sich der Saum wellt. Das tut er nun auch nicht, dafür ist er jedoch auch nicht mehr elastisch. Am unteren Saum ist das in Ordnung. Aber am Ärmelsaum wäre eine gewisse Elastizität etwas komfortabler, vor allem beim Anziehen. Vielleicht wäre dafür dieses Nahtband besser geeignet. Ich werde das beim nächsten Mal ausprobieren.

Pullover MaLotty aus dunkelblauem Feinstrick mit Schulterpassen aus Lederjersey Pullover MaLotty aus dunkelblauem Feinstrick mit Schulterpassen aus Lederjersey

Im Schnitt sind lange Ärmel vorgesehen. Da ich aber aus irgendeinem Grund nur 1 m des Strickstoffs gekauft habe, hat es dann nur für Dreiviertelärmel gelangt. Aber ich muss sagen, dass es mir so sogar besser gefällt. Nur beim Fotos machen, habe ich mir längere Ärmel gewünscht. Da bließ der Wind nämlich ordentlich. Und wir haben viele Fotos schießen müssen, um mal welche dabei zu haben, auf denen es mir nicht die Haare ins Gesicht bläst. Ich war am Ende ordentlich durchgefroren. Es ist aber fraglich, ob längere Ärmel daran irgendetwas geändert hätten…

Pullover MaLotty aus dunkelblauem Feinstrick mit Schulterpassen aus Lederjersey Pullover MaLotty aus dunkelblauem Feinstrick mit Schulterpassen aus Lederjersey

Am Vorderteil habe ich noch mein Label aus SnapPap angebracht, man soll ja schließlich sehen, dass der Pullover selbst gemacht ist;)

Pullover MaLotty aus dunkelblauem Feinstrick mit Schulterpassen aus Lederjersey
Durch die Weite des Pullovers sitzt er wirklich sehr bequem und sieht doch auch elegant aus. Kombiniert mit einem Jerseyrock entsteht ein sehr bequemes und trotzdem schickes Outfit. Aber auch zu einer Jeans lässt sich die Malotty kombinieren.
Diese Malotty hat wirklich das Potential zu meinem Lieblingsstück in diesem Jahr zu werden. Ich muss mir unbedingt noch eine nähen;)

Pullover MaLotty aus dunkelblauem Feinstrick mit Schulterpassen aus Lederjersey

Stoff: dunkeblauer Strick von Stoff und Stil
Schulterpassen: Lederjersey von Stoff und Stil
Band: Formband aus dem örtlichen Nähgeschäft
Label: Stempel von stempelservice.de, Stempelkissen von Dawanda, SnapPap von Snaply

Viele Grüße, deine Crissie

Verlinkt bei: Rums

8 Kommentare

  1. Hallo Crissie, nachdem ich dich letzte Woche erst bei Instagram entdeckt habe und mir dein Stil und deine Haltung zum Thema Tiere und Nachhaltigkeit auf Anhieb gefielen, hab ich es heute auch mal auf deinen Blog geschafft 🙂
    Der Strickpulli ist dir super gelungen! Bin doch immer wieder erstaunt, was man mit kleinen Details wie z.B. den Kunstlederpassen aus so einem Basicteil herausholen kann. Auch ganz tolle Bilder!
    Liebe Grüße
    Dani

    • Vielen lieben Dank liebe Dani! Ich habe mich auch direkt mal auf deinen Blog geklickt und was ich auf den ersten Blick sehe, gefällt mir wirklich gut. Am Wochenende habe ich etwas mehr Zeit und werde mir deinen Blog auf jeden Fall mal genauer ansehen;) Viele Grüße, Crissie

  2. Das Malotty Shirt ist Dir wundervoll gelungen! Hast Du die Sanppap-Labels selber mit dem Plotter gemacht? Die Fotos sind übrigens auch super toll! Liebe Grüße, Sonja

    • Hallo Sonja,
      vielen Dank! Das Kompliment gebe ich gern an meinen Freund weiter. Er hat beim Fotografieren nämlich auch ordentlich gefroren und trotzdem viel Geduld mit mir gehabt.
      Leider besitze ich noch keinen Plotter. Der steht aber schon auf meiner Wunschliste;) Ich habe die Labels ganz klassisch mit der Schere ausgeschnitten und dann mit einer Ahle die Löcher hinein gestochen. Mein Logo habe ich dann darauf gestempelt.
      Viele liebe Grüße, Crissie

  3. Mir gefällt dein Strickpulli sehr gut, gerade der lässige Schnitt und die “Leder“-Einsätze an den Schulter lassen ihn sehr lässig wirken.😍 Die Kombination mit den Stretchrock, der Strumpfhose und den Boots passt perfekt, sie überlassen dem Pulli die Aufmerksamkeit die er verdient. Würde ich genau so tragen.☺ Sehr gelungenes Outfit, das frieren hat sich gelohnt!🙂
    Liebe Grüße
    Nessa

    • Hallo Nessa,
      vielen lieben Dank für das Kompliment. Ich mag den Look auch wirklich sehr gern und der Pullover hat es noch nicht so oft in meinen Kleiderschrank geschafft, da er direkt nach dem Waschen wieder getragen wird;)
      Viele liebe Grüße, Crissie

  4. Dein Pullover sieht wirklich wunderbar gemütlich, aber doch schick aus! Das Detail mit dem Lederjersey ist ein toller Eyecatcher 🙂
    Mich fröstelt es allerdings beim Anblick der Fotos :’D Was Frau nicht alles für schöne Fotos tut *g*
    Liebe Grüße,
    Svenja

    • Liebe Svenja, vielen Dank für das Kompliment. Oh ja ich habe wirklich gefroren, beim Bilder machen, aber du hast Recht für schöne Fotos muss frau halt auch mal frieren;) Liebe Grüße, Crissie

Schreibe einen Kommentar zu Dani Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.